judith williams frank dhdl studio

Jede Woche freuen sich Jungunternehmer, Visionäre und auch die breite Bevölkerung über die VOX-Show „Die Höhle der Löwen“. Gehässig ist kaum jemand: Kommt ein Deal zu Stande, freut sich das TV-Publikum für die meist jungen Gründer — es sei denn sie sind grundunsympathisch. Aber mit unsympathischen Gründern gehen die „Löwen“ offenbar sowieso selten Deals einzugehen.

Umso ernüchternder, wenn man sich als interessierter Zuschauer mittwochs die Berichte zur Show anschaut. Denn gefühlt platzt jede Woche zwischen Dreh und Ausstrahlung der ein- oder andere Deal. In der zweiten Staffel Jahr konnten sich die Zuschauer 21 Mal für die Gründer und Investoren freuen — aber 15 Deals davon kamen gar nicht zu Stande. Das geht aus einer Übersicht von „Deutsche Startups“ hervor.

Judith Williams sagte sechs Gründern eine Kooperation zu, drei davon platzten, bei Frank Thelen platzten vier von sechs Deals. Woran es lag, dass von Jochen Schweizer sieben seiner zehn vereinbarten Deals nie abgeschlossen wurden? Unklar.

So auch in der zweiten Folge der sechsten Staffel. Das Startup Rezemo hatte in der Show einen Millionendeal ergattert — mit drei Löwen als Investor. Nach Ausstrahlung der im Frühjahr aufgezeichneten Episode wurde bekannt: Der Deal ist geplatzt. Nach Informationen von


Source:: Businessinsider – Trending

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *