Trump küsst Mitarbeiterin

Donald Trumps Anwälten wird „falsches Spiel“ vorgeworfen, nachdem sie ein Video veröffentlicht haben, das Aufnahmen von Trump enthält, die zeigen, wie er eine Wahlkampfhelferin bei einem Event im Jahr 2016 umarmt.

Alva Johnson klagt gegen Trump und wirft ihm vor, sie ungewollt „auf den Mund“ geküsst zu haben. Johnson war 2016 für eine Flotte Wohnmobile verantwortlich, die als mobile Büros für Trumps Wahlkampfteam genutzt wurden. In einem dieser Wohnmobile soll Trump versucht haben, sie zu küssen.

Am Mittwoch veröffentlichte nun Charles Harder, einer der Anwälte des US-Präsidenten, ein 15 Sekunden langes Video, das von ihm und Johnsons Anwälten als Video des Vorfalls benannt wird. Harder beschreibt das Video laut Gerichtsdokumenten als „nicht zu leugnenden Beweis, dass [Johnsons] Vorwürfe unbegründet und albern sind.“

Johnson hingegen behauptet laut den Gerichtsakten, ihr sei „plötzlich bewusst geworden, dass Trump versucht habe, sie auf den Mund zu küssen“, weshalb sie „versuchte, dies zu vermeiden, indem sie ihren Kopf nach rechts drehte“.

Auf dem Video ist Trump in einer größeren Menge an Unterstützern und Mitarbeitern zu sehen. Trump und Johnson umarmen sich in dem Video, es ist aber nicht klar zu erkennen, ob sich die Lippen der beiden berühren. Laut Harder zeige das Video der Begegnung …read more


Source:: Businessinsider – Trending

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *