Rolex dennis green

Als sie ankam, war ich ganz aufgeregt. Ich öffnete die Box und war sofort von ihrer außergewöhnlichen Schönheit verzückt.

Es schien, als ob diese Rolex-Explorer nicht aus rostfreiem Edelstahl, sondern aus einer Art nicht-irdischen Metalls gefertigt war. Ganz einfach gesagt, fühlte es sich wie etwas an, das ich noch nie zuvor in den Händen gehalten hatte.

Ich erwischte mich dauernd dabei, wie ich die Uhrzeit prüfte – nicht weil ich wissen wollte, wie spät es ist, sondern weil ich immer wieder das Ziffernblatt betrachten musste.

Ich war mir sicher, dass dieses schöne Stück horologischer Perfektion meine Welt auf den Kopf stellen würde.

Aber der erste Eindruck ist nicht alles, was zählt und die erste Vernarrtheit ebbt irgendwann ab.

So beeindruckt ich auch über das Gewicht der Rolex, ihre unglaubliche Liebe zum Detail und vollkommene Präzision war — ich konnte ein bestimmtes Gefühl trotzdem nicht abschütteln: Ich trug 6.000 Dollar (ca. 5.400 Euro) am Handgelenk.

Die Uhr gehörte mir nicht (sie war eine Leihgabe von Eleven James, einem Verleihservice für Luxusuhren, den ich testen durfte). Doch das änderte nichts. Ich musste die ganze Zeit an diese Tatsache denken.

Egal ob ich die Straße entlang lief, mit der U-Bahn fuhr oder einkaufen ging – jedes Mal …read more


Source:: Businessinsider – Trending

      

(Visited 1 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *