volkswagen vw DE shutterstock_319834493

Eines steht fest: Lottospieler können nur träumen von den Summen, die Volkswagen binnen fünf Jahren investiert. Um hohe zweistellige Milliardensummen dürfte es gehen, und vor dem Abgasskandal waren es auch schon über 100 Milliarden Euro.

Die gewaltigen Geldströme flossen in neue Autos und Zukunftstechnologien, es ging auch in der Vergangenheit schon um E-Autos und digitale Helfer im Innenraum.

Nur: die Abgasaffäre und die Krise des Dieselmotors generell machen Investitionen in die Zukunft zu einem echten Kraftakt. Und das gilt für alle Autobauer, nicht nur für VW.

Denn die mehr als 25 Milliarden Euro, die Volkswagen die Beilegung des Skandals in den USA kostete, zwingen den Konzern zwar nicht unbedingt zur einschneidenden Kostendiät, aber doch zu Vorsicht. Denn Elektromobilität oder autonomes Fahren sind teuer in der Entwicklung, zugleich müssen die klassischen Verbrennungsantriebe verbessert werden.

Denn: in vielen Regionen dürften E-Autos noch für Jahre keine Rolle spielen, der Verbrennungsmotor aber sehr wohl. Dazu kommt die Unsicherheit, ob das elektrische Fahren mit Akku wohl wirklich der Weisheit letzter Schluss ist — oder doch die Brennstoffzelle? Auch alternative Kraftstoffe könnten noch eine Rolle spielen.

Aufsichtsrat bestimmt Budget für nächste 5 Jahre

Die Konzernkontrolleure haben also eine wichtige Aufgabe: Am Freitag soll der Aufsichtsrat über das Budget für die kommenden fünf …read more


Source:: Businessinsider – Trending

(Visited 5 times, 1 visits today)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *